Überspringen zu Hauptinhalt
Unsere nächsten Seminar Starttermine:

Winter 2020

27. Januar 2020

Frühjahr 2020

11. Mai 2020

Bewerbungsgespräche Gut Gemacht – Podcast Folge #049

Bewerbungsgespräche gut gemacht – Podcast Folge #049

Gute Bewerbungsgespräche zu führen ist nicht einfach. Die besten Mitarbeiter finden auch nicht. Also wie gelingt es, die Trefferquote für geeignete Mitarbeiter zu erhören. Wie gelingt es, Menschen einzustellen, die zum Team und der Aufgabe passen. Vermeiden Sie einfach behebbare Fehler schon im Vorfeld.

Sage mir, wie Du beginnst und ich sage Dir, wie´s endet

Das ist meine These u.a. auch zu Bewerbungsgesprächen. Das ist heute unsere Thema. Gute Bewerbungsgespräche zu führen. Die besten Mitarbeiter finden. Wie gelingt es, die Trefferquote für eine geeignete Platzierung zu erhören. Wie gelingt es, Menschen einzustellen, die passen. Was müssen Sie rund um ein Bewerbungsgespräch wissen und tun, damit das gelingt.

Ich habe hunderte davon geführt. Gute und schlechte, ich habe erfolgreich Bewerber platziert, aber auch Überraschungen erlebt. Als Beteiligter und als Betroffener, als Führungskraft oder als HR-Manager, als Geschäftsführer oder Personalchef. Diese Funktionen habe ich in meinen Berufsleben als Führungskraft alle ausgeführt. Und ich will – aus heutiger Sicht – keine davon missen.

Erfahrungswissen ist zwar nicht immer der Weisheit letzter Schluss, aber Erfahrungen gesammelt zu haben, und in meinem Fall sind das jetzt schon fast 30 Jahre Führungs-Kompetenz, ist das schon sehr wertvoll.

Bewerbungsgespräche aus Arbeitgebersicht

Wir müssen jetzt erst mal klären, auf welcher Seite wir im Bewerbungsgespräch sitzen. Sind wir Bewerbers oder Vertreter des Arbeitgebers?

Herzlich willkommen bei meiner Podcast-Reihe „FührungsKRAFT für Führungskräfte“. Ich bin Stefan Schulik, Trainer, Seminarleiter und wie sie hier hören Podcaster zum Thema Mitarbeiterführung. Schön, dass Sie dabei sind – sei es als Wiederholungstäter oder als einer, der seine Premiere gerade hat. Hören Sie sich um, schauen Sie die Titel an, was Ihnen gefallen könnte, abonnieren Sie meinen Podcast, damit Sie keinen mehr verpassen. Klar – ich finde, es lohnt sich.

Heute beginne ich das Thema „Bewerbung“ zu beleuchten.

Ich stelle die Frage, wann sind Bewerbungsgespräche gut gemacht, wie entscheiden wir, ob der Bewerber geeignet ist.

Als Führungskräfte sind Sie ja theoretisch beides. Wenn Sie selbst die Stelle wechseln oder wenn Sie neue Mitarbeiter einstellen wollen.

Und da dieser Podcast „FührungsKRAFT für Führungskräfte“ heißt, sollen Sie auch gute Mitarbeiter einstellen können – nein – ich präzisiere: die geeigneten Mitarbeiter. Also Sie sind Vertreter des Arbeitgebers und haben eine neue Stelle zu besetzen, haben vielleicht einen Personal-Abgang zu verzeichnen oder wollen Mitarbeiter austauschen. Auf jeden Fall mal haben Sie Personalbedarf, der gedeckt werden soll – ob intern oder extern.

Wann sind Bewerbungsgespräche gut gemacht?

Ich beginne mit den Vorbereitungen. Und jetzt stelle ich mir auch die Frage umgekehrt. Das macht´s mir und Ihnen einfacher.

Wann sind sie denn schlecht gemacht? Da kenne ich mich gut aus. Hier nur ein paar Stichworte:

Schaffen Sie den richtigen Rahmen

  • Kein Raum da
  • Raum unpassend, lenkt ab
  • Der Besprechungsraum ist überfüllt
  • Empfang weiß nichts vom Bewerber
  • Die Sitzordnung ist wie vor Gericht / Anklagebank
  • Es ist nicht klar, wer das Gespräch hauptsächlich führt

Schaffen Sie mehrere erste Eindrücke

  • Am Empfang
  • Beim Abholen des Bewerbers
  • Ein Vorgesetzter kommt (geplant) später
  • Kurzer Rundgang – Begegnung mit potentiellen Kollegen

Gehen Sie mit der richtigen Grundhaltung ins Gespräch

  • Die Führungskraft kommt zu spät
  • Der Vertreter der Personalabteilung kommt zu spät
  • Die AG-Vertreter halten untereinander einen „Battle“ ab
  • Der Prozess-Owner ist ausschließlich die Personalabteilung

Nutzen Sie die Methode des teilstrukturierten Interviews

  • Es sind keine gezielten Fragen vorbereitet. Diese sollten aber immer gefragt werden (wg. Vergleichbarkeit)
  • Zwischen den „festen“ Fragen ist keine Freiheit zur Entstehung neuer Fragen während des Bewerbungsgespräches vorhanden
  • Der Gesprächsanteil des Bewerbers ist unter 50%
  • Es wird wenig gefragt und zugehört wird auch nicht.Fragen Sie und hören Sie zu (Wer fragt der führt)
  • Es werden Fragen gestellt, die in den Unterlagen klar drin stehen (Gehaltswunsch, Kündigungsfrist, verheiratet, …)

Schaffen Sie eine gute Kombination aus Fragen und richtig zuhören

  • Wie antwortet der Mitarbeiter?
  • Auf welche Art
  • Wie schnell
  • Der Inhalt ist nicht das Entscheidende

Rücken Sie Ihr Unternehmen und die Position ins rechte Licht

  • Es wird oft übertrieben – sowohl das Positive als auch das Negative
  • Es wird keine Werbung für´s Unternehmen gemacht

Ich sagte doch: „Sage mir, wie Du beginnst und ich sage Dir, wie´s endet“. Da kann nichts Richtiges dabei rauskommen. Was soll denn der Bewerber denken?

Hören Sie auch auf Ihren Bauch

  • Nicht der, der die besten Fähigkeiten hat, ist auch der Passende Bewerber für Ihr Team
  • Um mit dem Fußball zu vergleichen: Die beste ELF gewinnt und nicht die ELF Besten.
  • Die Softfacts sind langfristig wichtiger als die Hardfacts

Noch was zum Schluss:

Interviews ohne Humor sind witzlos

  • Ein Bewerbungsgespräch ist Druck, Anspannung für den Bewerber. Eine kurze Entspannung durch etwas Humorvolles tut gut.

Das war es wieder einmal. Sie erfahren das nächste Mal etwas über den Ablauf eines Bewerbungsgespräches. Ich nenne es den roten Faden im Gespräch.

Das könnte Ihnen auch helfen, Bewerbungsgespräche gut zu machen (😃)

In diesem Sinne – bleiben Sie mit dabei. Empfehlen Sie mich, wenn´s Ihnen gefällt, geben Sie mir Rückmeldung, wenn Sie dazu Lust haben. Und vielleicht sind Sie neugierig, mein Seminar „FührungsKRAFT für Führungskräfte live mitzuerleben. Schauen Sie auf meiner Homepage nach den nächsten Terminen. Dreimal im Jahr biete ich dieses umfangreiche Führungspaket an. Hier ist alles erforderlich enthalten, um mit den 1×1 der Personalführung strukturiert, systematisch und praktisch sofort anwendbar, einsatzfähig zu sein. Oder seien Sie herzlich willkommen, einfach mal seine Führungssinne wieder zu schärfen und ein Update zu erfahren.

FührungsKRAFT für Führungskräfte – komplett.
Diese Investition lohnt sich. Garantiert.

Es grüßt Sie
Ihr Stefan Schulik

Zur Übersicht

Podcast Folge #049

Bewerbungsgespräche gut führen

Bewerbungsgespräche gut führen

Erfolgsrezepte für Führungskräfte

E-Book Mitarbeiterführung - Stefan Schulik
An den Anfang scrollen